» » » Ersatz für den gestohlenen Spielewagen: Ein neuer August für die Augustiner Pänz

Ersatz für den gestohlenen Spielewagen: Ein neuer August für die Augustiner Pänz

eingetragen in: 2017, BiB-Presse 2017 | 0

Rhein-Sieg Rundschau + 03.09.2017

Ersatz für den gestohlenen Spielewagen:

Ein neuer August für die Augustiner Pänz

Plötzlich war er weg. Der bei den Kindern beliebte Spielewagen „August“ wurde im Oktober vorigen Jahres über Nacht vom Parkplatz vor dem Jugendzentrum Matchboxx gestohlen. „Die Täter wurden nie geschnappt. Der Wagen ist bis heute verschwunden“, berichtet Ute Braun. Sie ist Leiterin der kommunalen Stadtteilwohnung im Niederpleis und kümmert sich auch um die Jugendarbeit. Ein Ersatz für das Fahrzeug konnte nicht sofort gefunden werden.

Redakteur: Stefan Villinger

Foto: S. Villinger

Vor den Sommerferien hatte die Suche nach einem neuen Spielmobil dann aber ein glückliches Ende. „Wir konnten einen gebrauchten Kombi mit wenig Kilometerleistung finden“, berichtet Andreas Kernenbach, Geschäftsführer des städtischen Vereines zur Förderung der Jugendeinrichtungen und somit für den Spielwagen zuständig. „Die Fachleute vom Bauhof haben vor dem Kauf noch mal draufgeschaut“, berichtet er. „Den könnt ihr kaufen, meinten sie.“

Die erste Bewährungsprobe hat der neue „August“ schon bestanden: In den Sommerferien stand er je zwei Wochen an der Johannesstraße, Am Ententeich und an der Ankerstraße.

„Bis zu tausend Besuche von Kindern hatte er an den drei Stationen“, freute sich Bürgermeister Klaus Schumacher. „Das zeigt, wie wichtig ein solch niederschwelliges Angebot ist.“

Dass der neue August gekauft werden konnte, ist auch zahlreichen Spendern zu verdanken. Es kamen gut 13 000 Euro zusammen. Für ihr Engagement bedankte sich ausdrücklich Denis Waldästl, Vorsitzender des Vereines. Die Biker in der Bundespolizei, die auf einem Camp gesammelt hatten, und Vertreter der Gemeindestiftung der Kreissparkasse Köln kamen persönlich zum Einweihungsfest.

Der erste Spielewagen August wurde 1993 angeschafft. Ausgestattet mit Staukästen und technischem Equipment wurde er schnell zum Renner in der Jugendarbeit der Stadt. Im Jahr 2010 bekam er einen Nachfolger, der ebenfalls durch Spenden finanziert wurde. Der dritte August aus dem Jahr 2017 ist noch nicht vollständig ausgestattet. Er wird in der Winterpause weiter ausgebaut.

Hier zum Original-Artikel ➥ Quelle Rhein-Sieg Rundschau