» » » Neujahrsschießen der Hangelarer Sebastianus-Schützen

Neujahrsschießen der Hangelarer Sebastianus-Schützen

eingetragen in: 2018, BiB-Presse-2018 | 0

Rhein-Sieg Rundschau + 10.01.2018

SANKT AUGUSTIN. Sieben Vereine und Interessengemeinschaften mit rund 100 Gästen begrüßte Alexander Schulz, zweiter Brudermeister der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Hangelar, zum Neujahrsschiessen.

Redakteur: Peter Lorber

Foto: Lorber

Den Vogel holte Julie Wolter mit dem 239. Schuss von der Stange. Sie ergatterte damit den Peter-Lichtenberg-Pokal, der seit 2001 jedes Jahr im Wettstreit zu erringen ist. Zum dritten Mal ging damit die Trophäe an die, „Biker in der Bundespolizei“ (BiB) aus Sankt Augustin .

Die Pfänder sicherten sich Guido Himmel (Kopf, 34. Schuss, Ehrengarde Hangelar), Helmut Wollsiefen (linker Flügel. 78. Schuss, TV Hangelar), Julie Wolter (rechter Flügel, 120. Schuss, BiB), Mark Schäfer (Schweif, 143. Schuss, Ehrengarde). Parallel zum Vogelschießen gab es das beliebte Einzel-Glücksschiessen. 33 Gäste kämpften mit 147 Serien a fünf Schuss um Wanderpokal und Preisgeld. Das Glücksschiessen wird deshalb so genannt, weil niemand weiß, wo genau die meisten Punkte auf dem Schachbrett-Ziel zu holen sind. lm günstigsten Fall landet ein Schuss genau im Schnittpunkt von vier Quadraten, dann werden die Werte aller Vier Felder zusammengezählt. Hierbei sicherte sich Joachim Marx (BiB) Platz eins und erhielt den Siegerpokal aus der Hand des Schießmeisters Wolfgang Meyer. Die folgenden Plätze gingen an Herbert Kleefuss (BiB), Gerhard Binder (TV Hangelar), Anita Westermann (BiB), Joe Alnadarf (TV) und Reiner Daufenbach (BiB). Nach den Wettbewerben lud Brudermeister Frank Katzer zum rustikalen Buffet. (loi)

Original-Artikel Papier