» » » Prozession mit vielen PS

Prozession mit vielen PS

eingetragen in: 2004 | 0

Kölnische Rundschau + 18.05.2004

Prozession mit vielen PS

Redakteur: ADELE W. WISCHNER

SANKT AUGUSTIN. Es war eine laute, lange Prozession, die sich von Hangelar nach Niederpleis zog. Knapp 600 Biker auf ihren knatternden Maschinen feierten an der Pfarrkirche St. Niederpleis einen ökumenischen Open-Air-Gottesdienst. Ungewöhnlich war auch die Musik: Zu Klängen von Chris Rea, den Doors und BAP bekannten sich die Motorradfahrer zu Gott als „Power“ ihres Lebens, der jedoch auch auf die Bremse tritt, wenn es nötig ist.

Eingeladen hatte die Bundesgrenzschutz-Seelsorge, die Motorradfahrgemeinschaft „Biker im BGS“ und der Polizeimotorradclub „Blue Knights“, die auch ein Biker-Camp vor der BGS-Hauptwache in Hangelar organisiert hatte für die Gäste, die aus ganz Deutschland, Holland, Belgien und der Schweiz gekommen waren. Im Vergleich zum Vorjahr nahmen dreimal so viele teil. „Es ist okay, die Tour wieder abzubrechen, wenn die Straße für mich zu schlecht ist. Gott ist auf all meinen Wegen allgegenwärtig“, sagte die evangelische Grenzschutz-Pastorin Annegret Henning in ihrer Predigt über den Psalm 16. Die Motorradfahrer, allen voran der Präsident des Grenzschutzpräsidiums West Matthias Seeger, der Polizeipräsident von Bonn Wolfgang Albers, Bürgermeister Klaus Schumacher, Organisator Ingolf Kersten und die beiden BGS-Oberpfarrer Annegret Henning und Arno-Lutz Henkel gedachten der 2003 in Deutschland verunglückten 947 Biker, der fünf im Dienst getöteten Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten und der kürzlich im Irak verunglückten Kollegen der GSG 9.

Als Bundespolizei wolle man auch gegen das NegativImage der Biker angehen und das Thema Sicherheit transportieren, erklärte der BGS-Pressesprecher Jens Flören. Diese offene Veranstaltung sollte für jeden einen Anlass darstellen, in sich zu gehen und vorsichtiger zu fahren, sagte Seeger.

Den Erlös des Treffs über 1800 Euro übergab der BGS-Präsident im Bikercamp an das Elisabeth Hospiz in Lohmar-Deesem. Seeger dankte hierbei auch den vielen Helferinnen und Helfern. Dies waren neben den Tanz- und Musikgruppen, die ohne Gage auftraten, die Jugendabteilung vom Technischen Hilfswerk Siegburg sowie die Feuerwehren der Stadt Sankt Augustin.

– Quelle: http://www.rundschau-online.de/11334860 ©2016

Hier zum Original-Artikel ➥ – Quelle: http://www.rundschau-online.de/11334860 ©2016