» » » Biker in der Bundespolizei besonders treffsicher

Biker in der Bundespolizei besonders treffsicher

eingetragen in: 2019, BiB-Presse-2019

Rhein-Sieg-Rundschau+08.01.2019

Biker in der Bundespolizei besonders treffsicher

Die Biker in der Bundespolizei dominierten das Neujahrsschiessen der Hangelarer Ortsvereine.

Redakteur: gvn

Foto: Hansjörg Esser (Biker in der Bundespolizei)

Sieben Vereine und Interessengemeinschaften mit rund 90 Gasten waren der Einladung der Schützenbruderschaft St. Sebastianus .Hangelar gefolgt. Mit dem 173. Schuss holte Gisi Raps den Gipsvogel von der Stange und verhalf damit zum Vierten Mal den Bikern in der Bundespolizei Sankt Augustin zum Sieg.

Der Kopf ging im 26. Schuss an Joachim Marx, der linke Flügel mit dem 52. Schuss an Thomas Schmidt — beide ebenfalls von den Bikern. Den rechten Flügel holte Gisela Hildebrandt vom Turnverein Hangelar mit dem 91. Schuss, den Schweif sicherte sich Stefan Panitsch mit dem 106. Schuss für den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Hangelar.

Parallel zum Vogelschiessen stand auch das beliebte Einzel-Glucksschiessen auf dem Programm. 30 Gaste traten an um, den Wanderpokal und das Preisgeld. Das Glücksschiessen, bei dem keiner der Teilnehmer wusste, wo genau auf der Zielscheibe die meisten Punkte zu holen waren, wurde auf der elektronischen’ Schiessanlage aus getragen.

Den Pokal holte Franz Prochno vom Turnverein  Hangelar, dahinter folgten Joachim Dürmaier ebenfalls vom Turnverein, Alexander Graschaft Vom Förderverein St. Anna, Volker Gördes von den Bikern, Pia Trinks vorn VfR Hangelar und Kristin Briüning vom Turnverein Hangelar. Zur Stärkung hatten die Frauen der Hangelarer Schützen für ein rustikales Buffet gesorgt.